Willkommen bei


Jungwacht Blauring Bischofszell


aktuell:

Jubla-Tag

Lagerblog

13.07.2019 - Tag 8

Die Leiter waren ziemlich froh, dass der erwartete Regen am Morgen ausblieb und so der Abbau reibungslos gestartet werden konnte. Mithilfe von den Kindern wurde gepackt und die Zelte abgebrochen. Nach einem Lunch zur Stärkung machten wir uns auf den Weg nachhause, während ein Grossteil der Leiter noch den restlichen Lagerplatz aufräumte. Nach einem Fussmarsch nach Amriswil ging es mit dem Bus zurück nach Bischofszell. Dort ging das Lager dann zu ende.


12.07.2019 - Tag 7

Am Freitag kam es endlich zur langersehnten Leiterjagd in St. Gallen. Schon die ganze Woche wurde darüber spekuliert, wann die mittlerweile legendäre Leiterjagd stattfinden würde. Nach dem Morgenessen wurde der Lunch gerichtet, der Tagesrucksack gepackt und wir reisten mit dem Zug von Muolen nach St. Gallen. Dort angekommen machten wir uns auf den Weg zum Kloster, wo wir uns niederliessen. Die Leiter verkleideten sich derweil. In einem abgegrenzten Gebiet in der Fussgängerzone mussten die Kinder in Gruppen die verkleideten Leiter fangen, um eine Unterschrift zu bekommen. Die Gruppe mit den meisten Unterschriften hat dann gewonnen. Am frühen Nachmittag wurde der Lunch gegessen und wir machten uns auf den Weg zurück zum Lagerplatz. Dort angekommen wurde alles gerichtet für den Abschlussabend. Wir reisten dank des letzten Kartenstücks, welches bei der Leiterjagd erspielt wurde zum Planeten des Astronauten, welcher uns zu einer Gameshow auf seinem Planeten einlud. Bei der Gameshow am Abend hatten wir grossen Spass und jede Gruppe wollte sie gewinnen. Dank des Preises konnten wir zurückreisen auf die Erde. Müde, glücklich aber auch mit Vorfreude auf die Rückkehr nachhause am nächsten Tag legten wir uns schlafen.


11.07.2019 - Tag 6

Der Tag startete etwas später als gewohnt, da wir am Vortag etwas länger wach geblieben sind. Ausgeschlafen und topmotiviert bastelten wir dann verschiedene Papierflugzeuge und andere Origami. Danach lernten wir verschiedene, wichtige Dinge über das Feuermachen. Kurz vor dem Mittag gab es dann noch einen Wettbewerb zwischen zwei Gruppen, wer schneller ein Feuer entfachen kann und wessen Feuer grösser und schöner ist. Beide Gruppen gewannen jeweils eine Kategorie. Zum Mittagessen gab es Chili con Carne. Am Nachmittag gab es dann ein Spielturnier, wo Fussball und Blachenvolleyball gespielt wurde. Allen Wolken zu trotz blieb es trocken. Als Belohnung für die interessanten Spiele wurden wir von einem Ausseridischen mit einem weiteren Kartenfragment belohnt. Der Block am Abend wurde von unserer ältesten Gruppe "Cheeseburgergürklis" geleitet, um einen Einblick als Leiter zu bekommen. Derweil konnten sich die Leiter ein wenig "erholen".


10.07.2019 - Tag 5

Bei strahlender Morgensonne ging der Tag mit einem Pioniertechnikblock los. Posten wie Kartenkunde, Morsen, Blachenkunde, Abfalltrennung oder Erste Hilfe standen auf dem Programm. Nach dem Mittagessen wurde in einem grossem Geländespiel Cluedo gespielt. So mussten wir nach Hinweisen über den Täter, Tatort, Tatwaffe und das Motiv suchen oder diese uns bei Augenzeugen erspielen. Zur Belohnung für das erfolgreiche Bewältigen der Aufgabe gab es ein weiteres Kartenfragment. Dank diesem Kartenstück reisten wir nach dem Abendessen zu einem weiteren Planeten. Es gab Fajitas, welche wie uns allen herrvoragend geschmeckt haben. An dieser Stelle ein grosses Dankeschön an unser Küchenteam für ihre Kochkunst! Auf dem neuen Planeten wurde dann am Abend eine Leiterin entführt. Auf der Suche nach ihr brauchten wir viel Mut und mussten einen Geisterweg bewältigen. Um die Leiterin jedoch aus den Fängen der Ausserirdischen zu bekommen, mussten wir jedoch noch ein Spiel für uns entscheiden. Dies gelang uns und wir wurden noch mit einem feinen Dessert am Lagerfeuer belohnt. Die Schoggibananen waren sehr fein. Sehr müde ging es dann ins Bett respektive Schlafsack.


09.07.2019 - Tag 4

Nach dem Frühstück machten wir uns auf die Suche nach einem weiteren Kartenteil. Dieses sollte sich bei der Ruine Ramschwag versteckt haben. Nach der Wanderung von unserem Lagerplatz zur Burgruine grillierten wir Würste und Schlangenbrote. So waren wir genügend gestärkt, um uns auf die Suche nach dem Kartenfragment zu machen und konnten es schnell finden. Danach ging es zurück zum Lagerplatz, auf welchem sich jeder von der Wanderung erholen konnte. Nach dem Abendessen stand der Easy-Abend auf dem Programm. Wir flogen mit dem Astronauten nach der Übergabe des Kartenstücks auf den nächsten Planeten. Danach war relaxen angesagt. Den ruhigen Abend haben alle sehr genossen.


08.07.2019 - Tag 3

Bereits am Morgen war viel Kreativität gefragt. Es wurden verschiedene Astronauten-Gadgets gebastelt. Ob Jetpack, Helm, (T)raumfänger, T-Shirts oder Schutzbrille, es war für jeden was dabei. Insbesondere die Schutzbrille war von höchster Wichtigkeit, da sie uns auf dem fremden Planeten vor den Ausserirdischen schützen sollte. Nach einem köstlichen Mittagessen kam unser Freund aus dem All wieder zu uns. In einem grossen Spiel mussten wir Goldnuggets an Ausserirdischen vorbei schmuggeln und selber über dem Feuer kochen. Das selbst zubereitete Mahl schmeckte uns allen vorzüglich. Danach spielten wir ein Burgenvölk im Wald gegen die Ausserirdischen. Als Belohnung für unseren heroischen Sieg über die beste Mannschaft des anderen Planeten wurde uns ein Kartenteil übergeben, welches dem Astronauten hilft seine alte Heimat wieder zu finden. Nach unserer Reise mit dem Raumschiff landeten wir auf dem nächsten Planeten. Die Begrüssung auf dem Planeten war alles andere als freundlich: Unser Astronautenfreund wurde nämlich entführt... Mit der Rettung des Astronauten vor den Ausserirdischen ging der Tag zu Ende.


07.07.2019 - Tag 2

Nachdem wir die Nacht und das Gewitter überstanden haben, genossen wir ein reichhaltiges Frühstück auf dem Lagerplatz. Danach massen wir uns in verschiedenen Disziplinen der Highlandgames. Dabei waren nebst Kraft auch Geschwindigkeit, Geschicklichkeit und Genauigkeit gefragt. Daraufhin tobten wir uns bei diversen Volkstänzen aus. Nach der Stärkung am Mittag bekamen wir Besuch vom Astronauten, der uns in seiner Crew aufnahm. Er benötigte unsere Hilfe für die Reperatur seines Raumschiffes. Glücklicherweise gelang es uns die Ersatzteile bereits am Nachmittag bei einem Händler zu erspielen. Am Abend genossen wir feine Grillade und sangen später Lieder am Lagerfeuer. Angelockt vom Klang der Musik kam unser Freund aus dem All wieder zurück und versuchte mit uns sein Raumschiff komplett zu sanieren. Dies gelang uns nach grossen Komplikationen, viel Einsatz und einer Menge Kreativität. Daraufhin machten wir uns mit dem Astronauten auf den Weg zu einem anderen Planeten, um ihn bei seiner Rückreise auf seinen Heimatplaneten zu unterstützen. Voller Vorfreude können wir den morgigen Tag kaum erwarten!

 

Mehr Bilder und Impressionen finden Sie auf Instagram (@jungwachtblauringbischofszell) oder auf unserer Facebookseite.


06.07.2019 - Tag 1

Nach einer kurzen Busfahrt und kleinen Wanderung erreichten wir unseren Lagerplatz bei Muolen. Gestärkt von dem Lunch richteten wir unseren Lagerplatz fertig ein und stellten die Zelte auf. Aufgrund der Gewitterwarnungen mussten wir dann unseren Zeltplatz kurzzeitig evakuieren. Während wir die Lagerregeln besprochen haben, zog der Sturm weiter. Glücklicherweise überstand unser Lagerplatz dieses Gewitter schadlos und wir konnten einen feinen Z'Nacht geniessen. Später am Abend trafen wir einen Astronauten eines fremden Planeten dessen Ufo auf unserem Lagerplatz abgestürzt ist. Er machte einen freundlichen Eindruck und schien unsere Hilfe zu benötigen. Als letztes Highlight des Tages durften wir sogar sein Raumschiff von innen ansehen. Wir sind gespannt, was uns am morgigen Tag erwartet!

 

Mehr Bilder und Impressionen finden Sie auf Instagram (@jungwachtblauringbischofszell) oder auf unserer Facebookseite.


Kristallcup 2019

Anbei folgen einige Impressionen des diesjährigen Kristallcups. Die Ranglisten findest du unter dem Register Kristallcup.


Gruppenstunden

Die Gruppenstundenpläne bis zu den Sommerferien 2019 aller Gruppen sind online. Diese findest du hier. Das Jahresprogramm für 2019 ist bereits online.